Expertenworkshop "Lehr-/Lernformen", 12./13. September 2016

Gemeinsam mit den Begleitforschungsprojekten des Clusters "Lehr-/Lernformen" veranstaltete KoBF einen Expertenworkshop in Berlin. Am 12. und 13. September kamen neben den Beteiligten der Begleitforschung VertreterInnen von QPL-Projekten sowie von Begleitforschungen anderer Projekte und Förderprogramme für den zweitägigen Workshop zusammen.

Der erste Tag stellte die Arbeit der Begleitforschungsprojekte ins Zentrum: erste, bereits vorliegende Forschungsergebnisse und Materialen sowie die entsprechenden geplanten oder schon realisierten Transfermaßnahmen und –aktivitäten. (Eine Übersicht über die Präsentationen der Projekte finden Sie im Kasten rechts unter Downloads.)

Am zweiten Tag richtete der Beitrag des KoBF-Teams den Blick von einer übergeordneten Ebene auf die themenspezifischen QPL-Projekte und stellte insbesondere die Strategien und Vorgehensweisen der beteiligten Hochschulen für eine nachhaltige Implementierung der Projektergebnisse heraus.

Prof. Dr. Heribert Nacken, Rektoratsbeauftragter Blended Learning und Exploratory Teaching Space an der RWTH Aachen, stellte an den Anfang seines Vortrages eine interessante Abfrage verschiedener aktueller Fragen der Hochschuldidaktik per e-Clicker direkt beim Publikum. In seinem Vortrag berichtete Herr Nacken von den Veränderungsprozessen, die an seiner Hochschule zur Qualitätssteigerung der Lehre unternommen werden. (Eine hier anschließende Diskussion von Gabi Reinmann/Projekt FideS können Sie in diesem Blog verfolgen.)

Prof. Dr. Ada Pellert, Rektorin der FernUniversität in Hagen, gab einen erfahrungsbasierten Einblick in die Implementierungschancen und -barrieren, die bei projektbasierten Veränderungsprozessen im Bereich Lehren/Lernen an Hochschulen zum Tragen kommen (können).

Hier können Sie einen kurzen Film mit Workshopimpressionen ansehen, der von Herrn Professor Nacken erarbeitet und uns dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurde: